Datenschutz kann ein Sicherheitsunternehmen und auch die produktive Arbeit ausbremsen.

Die Teams werden mit Warnmeldungen überhäuft. Doch das muss nicht sein.

68 %

der Datenschutzverletzungen werden erst nach Monaten entdeckt

Erst viel später von einer Datenschutzverletzung Kenntnis zu erlangen, verhindert den Vorfall nicht. (VZN 2018 DBIR)

73 %

der Cyber-Angriffe basieren auf verlorenen oder gestohlenen Zugangsdaten

Cyber-Kriminelle können von überall her kommen. Es sind nicht unbedingt nur bösartige Insider, vor denen Sie Ihre Daten und Mitarbeiter schützen müssen. (VZN 2018 DBIR)

3.620.000€

durchschnittliche Kosten einer Datenschutzverletzung

Je Datenschutzverletzung verzeichneten Unternehmen zwischen 2.600 und 10.000 Datensätze, die sensible und vertrauliche Informationen enthielten. (Ponemon Institute 2017)

Sicherheitsanalysten möchten nicht länger Ausnahmen verwalten, da diese Sicherheitslücken verursachen

Unausgewogene Strategie

Übermäßig einschränkende Richtlinien verursachen Kopfzerbrechen und Unmengen an Warnmeldungen; wenig einschränkende Richtlinien hingegen setzen Unternehmen Bedrohungen aus.

Zu viele Falschmeldungen

Nicht integrierte Sicherheitslösungen erkennen digitale Aktivitäten, jedoch keine hochriskanten Vorfälle. Datenschutzverletzungen werden zu spät erkannt, um gestoppt zu werden.

Manueller Eingriff

Analysten verbringen zu viel Zeit damit festzustellen, ob eine Nachforschung erforderlich ist.

Nur Forcepoint setzt auf die proaktive, dynamische Sicherheitsstrategie – ganz ohne Kopfzerbrechen

Sicherheit ohne Einbußen

Sicherheit ohne Einbußen

Ersetzen Sie vage, pauschale Richtlinien durch individuelle, adaptive Datensicherheit, die Ihre Mitarbeiter nicht einschränkt.

  • Jeder verfügt über eine eigene und variable Risikostufe, die sich aus der Analyse seines Verhaltens ergibt.
  • Risikostufen werden je nach Verhalten und Interaktion mit Daten herauf- oder herabgesetzt.
  • Ein Heraufsetzen der Risikostufe zwingt einen Mitarbeiter zunehmend, sich an die Richtlinien zu halten.
  • Sperren Sie Aktionen nur, wo es erforderlich ist, und fördern Sie die Produktivität Ihres Unternehmens.
Durchsetzung von Richtlinien automatisieren

Durchsetzung von Richtlinien automatisieren

Dynamic Data Protection deckt Anomalien auf und passt individuelle Datenschutz (Englisch) mechanismen fast in Echtzeit proaktiv an, um Ihre Daten zu schützen.

  • Setzen Sie automatisch Richtlinien mit abgestuften Reaktionen durch.
  • Lassen Sie Mitarbeitern mit geringem Risiko mehr Freiheiten und greifen Sie bei solchen mit höheren Risikostufen schärfer durch.
  • Reduzieren Sie manuelle Entscheidungen und den Umfang an Warnmeldungen im Allgemeinen.
Analysebasierte Forensik

Analysebasierte Forensik

Vereinheitlichen Sie die Erkennung, Analyse und Durchsetzung, und verbessern Sie so die Wirksamkeit von Untersuchungen. Außerdem werden diese deutlich seltener erforderlich.

  • Ausgehend von Richtwerten für normales Verhalten werden anormaler interner/externer Datenzugriff und ungewöhnliche Dateibewegungen aufgedeckt, die auf einen Datensicherheitsvorfall mit gestohlenen Zugangsdaten hindeuten.
  • Automatisieren Sie manuelle Prozesse, wechseln Sie von allgemein angewandten zu individuell abgestuften Richtlinien, und vereinheitlichen Sie die Durchsetzung.
  • Sehen Sie sich aussagekräftige Informationen an, die Kontext wie detaillierte Zeitleisten-Ereignisse zur Verfügung stellen, damit Nachforschungen effizienter werden.
  • Erkennen Sie Hinweise auf geplantes bösartiges Verhalten mit potenziell großen Auswirkungen, bevor solche Vorfälle stattfinden, und verhindern Sie damit den Verlust von Daten.

Talk to a Cloud Security Expert